Rückblick: So war der Tag der offenen Wohnungstür

I

n den vergangenen Monaten haben wir Interessierten einen Einblick in unsere fertigen Sanierungsprojekte gegeben. Und das Interesse war groß. Zahlreiche Menschen, die auf der Suche nach einer neuen Wohnung waren, kamen Ende September zu unserem ersten „Tag der offenen Wohnungstür“ in der Lessingstraße 9-14 in Dessau-Nord.

Rund 40 Wohnungen erstrahlen hier im neuem Glanz. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führten alle Interessierten in die einzelnen Wohnungen. 2-,3-und 4-Raum-Wohnungen gab es zu sehen. Die Resonanz war durchweg positiv, der Großteil bekundete Interesse und nahm den Kontakt zu uns auf. Die ersten Mieter ziehen noch bis Ende des Jahres ein.

Aufgrund des regen Interesses veranstalteten wir wenige Wochen später zwei weitere Mustertage. Im Oktober wurden die Türen in der Hobuschgasse geöffnet. Modernisierte 2-Raum-Wohnungen mit Balkon und wahlweise mit Badewanne oder Dusche konnten besichtigt werden. Vor allem auch der Ausblick über die Dächer von Dessau-Roßlau, den man vom Balkon aus in der 7. Etage etwa hat, überzeugte.

Musterwohnung in der Hobuschgasse

Sanierte Wohnungen in der Zerbster Straße präsentiert

Im November fand dann der letzte „Tag der offenen Wohnungstür“ in diesem Jahr statt. Im Gewerberaum in der Zerbster Straße 20 präsentierten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zunächst unser Portfolio an Wohnungen. Dann führten diese die Mietinteressenten in die einzelnen Wohnungen. Es ging in Wohnungen in der Zerbster Straße, Rabestraße und Muldstraße. 2-und 3-Raum-Wohnungen warteten hier auf neue Mieter und Mieterinnen. Damit für alle Anwesenden keine große Wartezeit entstand, konnte man in der Zwischenzeit sein Glück an unserem Glücksrad probieren. Alle drei Veranstaltungen waren ein voller Erfolg. Im nächsten Jahr werden wir mit Sicherheit wieder die ein oder andere Wohnungstür öffnen, um auch für Sie die perfekte Wohnung zu finden.

Beim Glücksrad gab es einige Preise zu gewinnen